05.11.17 / 11:41 Uhr

Abstiegszone rückt näher

VfB Stuttgart: Zielers „Tag zum Vergessen“

Von: Pixelio / Karin-Jaehne

Achtmal hintereinander konnte der Hamburger SV nicht gewinnen. Dann kam der VfB und die Hamburger machten den Dreier. Der VfB hingegen bleibt in der laufenden Saison auswärts ohne Punktgewinn.


„Es ist das alte Lied: Auswärts punkten wir nicht, das tut weh“, stellte nach der 1:3-Niederlage des VfB gegen den HSV Abwehrmann Timo Baumgartl fest. Die Chance war groß, doch wieder einmal lief alles anders. Nachdem Daniel Ginczek in der dritten Spielminute den Führungstreffer auf dem Fuß hatte und verpasste, musste der VfB nach knapp zehn Spielminuten mit einem Mann weniger auskommen.


Ausgerechnet Ex-VfB-Spieler Filip Kostic schnekte dem VfB den wohl entscheidenden Gegentreffer zur 2:1-Führung für den HSV ein. Und VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler erwischte einen „Tag zum Vergessen“. Einen harmlosen Freistoß bugsierte er ins eigene Tor. „Dafür braucht man normalerweise nicht mal eine Mauer“, ärgerte sich Zieler über seinen Faux Pas.


Da der VfB seine Chance auswärts zu punkten wieder nicht genutzt hat, rückt die Abstiegszone näher. Nächster Gast in der Mercedes Benz-Arena wird Borussia Dortmund sein. Aber auch wenn die Dortmunder derzeit in einer kleinen Krise zu stecken scheinen, so wird dies keine leichte Aufgabe. Danach geht es gegen Mitaufsteiger Hannover und Abstiegskandidat Bremen.

(jd)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart