25.10.17 / 21:09 Uhr

3:1-Auswärtssieg gegen Kaiserslautern

VfB Stuttgart siegt im DFB-Pokal

Von: Pixelio / Lars-Paege

Was dem VfB Stuttgart in der Bundesliga bislang versagt blieb, gelang nun im DFB-Pokal: ein Auswärtssieg. Gegen den abstiegsgefährdeten Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern landete der VfB einen 3:1-Erfolg und steht damit in der nächsten Runde.

Der VfB begann mit einer Großchance: Takuma Asano scheitert in der zweiten Minute am Schlussmann der Gastgeber. Den Nachschuss setzt Insua an den Pfosten. Kaiserslautern hält in der Anfangsphase jedoch gut mit. Einen Patzer von Pavard nutzt Lukas Spalvis zur 1:0-Führung für die Gastgeber.

In der 15. Minute wiederholt sich die Szene von Beginn des Spiels: Diesmal wehrt Lauterns Torhüter Jan-Ole Sievers einen Schuss von Ginczek ab und Akolo kann den Nachschuss nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Sechs Minuten später wird Asano von Joel Abu Hanna im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelt Daniel Ginczek zum 1:1-Ausgleich.

Danach bestimmt der VfB das Geschehen auf dem Platz. In der 36. Minute patzt aber erneut die Abwehr, sodass Santiago Ascacibar einen Kopfball von Stipe Vucur auf der Linie klären muss.

In der zweiten Hälfte kann der VfB dann seine Chancen besser nutzen. In der 66. Minute kann Akolo nach Zuspiel von Andreas Beck auf 2:1 erhöhen. Nur fünf Minuten später erhöht der eingewechselte Simon Terodde auf 3:1.

Kaiserslautern steckt zwar nicht auf. Doch der VfB bringt den Vorsprung sicher über die Runden und erreicht die dritte Runde des Pokalwettbewerbs.

(jd)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart