13.10.17 / 15:08 Uhr

Erstmals Doppelspitze

VfB Stuttgart: Terodde und Ginczek sollen's richten

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert. Geht das Spiel verloren, hat der VfB ein echtes Problem. Bleibt der VfB ungeschlagen im eigenen Stadion, geht der Blick wieder nach oben. Erstmals könnte der VfB in dieser Saison mit einer Doppelspitze auftreten.


Nur vier Tore hat der VfB in den bisherigen sieben Partien erzielt. Zu wenig, um sich im Mittelfeld der Bundesliga behaupten zu können. Nachdem nun Daniel Ginczek zurück ist und Simon Terodde seine Ladehemmung überwunden hat, sollen es die beiden richten.


Emiliano Insua könnte sein Comeback geben und dem Spiel neue Impulse verleihen, die man zuletzt vermisst hat. Auch die Erfahrenheit eines Christian Gentner war zuletzt nicht zu ersetzen. Vielleicht rückt Dennis Aogo neben Santiago Ascacibar in die Mitte. VfB-Trainer Hannes Wolf scheint jedenfalls darüber nachzudenken: „Er kann das“, zitierte ihn eine Stuttgarter Tageszeitung zu dieser möglichen Umstellung.

(jd)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart