01.10.17 / 12:35 Uhr

Trainer gibt Klassenerhalt als Ziel aus

VfB Stuttgart: Erst verschlafen, dann zu nachlässig

Von: Pixelio / Viktor-Schwabenland

Der VfB Stuttgart konnte auch in der vierten Auswärtspartie trotz einer Überzahlsituation keinen Sieg landen. Spieler wie Trainer sind verärgert über den Verlauf. VfB-Trainer Hannes Wolf gibt daher nur den Klassenerhalt als Ziel aus.


„Wenn wir den Klassenverbleib schaffen, ist das Ergebnisziel erreicht. Aber ich wünsche mir einfach auch, dass wir eine Mannschaft sind, die sich jederzeit aufopfert, sich aber auch weiterentwickelt“, wird Wolf von einer Stuttgarter Tageszeitung zitiert.


VfB-Torhüter Ron-Robert Zieler zog ein bitteres Fazit nach der 1:2-Niederlage gegen Frankfurt „Aufgrund der Entwicklung, die das Spiel in der zweiten Hälfte genommen hat, ist es unglaublich, dass wir aus dieser Partie nichts mitnehmen. Da müssen wir einfach cleverer sein. So stehen wir wieder mit leeren Händen da.“


Auch Stürmer Daniel Ginczek beschönigt nichts: „Das ist eine brutal bittere Niederlage. Wir haben gerade in der zweiten Hälfte ein gutes Spiel gemacht. Im ersten Durchgang sind wir dagegen nicht so aufgetreten, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir haben nicht die Räume bespielt, die sich uns geboten haben.“

(jd)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart