09.08.17 / 14:48 Uhr

Keine Schonfrist

VfB Stuttgart: Reschke kommt früher als geplant

Von: VfB Stuttgart

Ursprünglich hätte der neue VfB-Sportvorstand Michael Reschke seinen Job Ende des Monats antreten sollen. Nun beginnt er schon Ende dieser Woche. Sein bisheriger Arbeitgeber FC Bayern München hat den Weg dafür freigemacht. Eine Schonfrist wird es für Reschke nicht geben.


Der Bundesligastart steht bevor und der Kader des VfB ist noch nicht komplett. Reschkes Vorgänger Jan Schindelmeiser wollte wenigstens noch einen defensiven Mittelfeldspieler und einen Rechtsverteidiger verpflichten. Zusammen mit Vorstandsberater Thomas Hitzlsperger, Jugendkoordinator Marc Kienle und Vertragsexperte Joachim Cast bastelt er an der Vollendung der Kaderplanung.


Laut Bericht einer Stuttgarter Tageszeitung stehen Reschke dafür zehn Millionen Euro zur Verfügung. Einst hatte er die VfB-Talente Bernd Leno nach Leverkusen und Joshua Kimmich nach München geholt. Beide etablierten sich als Stammspieler mit steigenden Marktwerten. Solche Coups würden dem VfB sicherlich auch gut bekommen.

(cm)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart