22.07.17 / 18:51 Uhr

1:2-Pleite gegen Heidenheim

VfB Stuttgart kassiert Testspielniederlage

Von: Pixelio / Kurt-Michel

Der VfB Stuttgart kassiert gegen den 1. FC Heidenheim eine 1:2-Niederlage im Rahmen des Max-Liebhaber-Pokals. Nach 2013 und 2014, als der VfB beide Begegnungen für sich entscheiden konnte, ist dies der erste Sieg der Heidenheimer in der Vorbereitungsphase gegen den VfB.


Der VfB war zu Beginn die tonangebende Mannschaft. Insua und Ginczek scheiterten in den ersten Minuten an der gegnerischen Abwehr. Nach 24 Minuten feierte Chadrac Akolo sein Debüt mit dem Treffer zur 1:0-Führung per Flachschuss. Die Freude währte allerdings nur fünf Minuten. Nach einem Eckball glich Robert Glatzel aus.


In der zweiten Hälfte lief eine komplett neue Mannschaft für den VfB auf. Anto Grgic setzte in der 50. Minute einen Freistoß über das gegnerische Tor. Die Heidenheimer nutzten in der 58. Minute einen Freistoß zum Siegtreffer. Timo Beermann nahm diesen im Strafraum danken an und erzielte den 2:1-Endstand für Heidenheim. Anto Grgic scheiterte in der 69. Minute mit einem Freistoß, wie auch Josip Brekalo in der 78. Minute mit einem Schuss aus 20 Metern und Simon Terodde aus kurzer Entfernung kurz vor Schluss.


"Wir haben auch vor diesem Testspiel sehr hart trainiert. Zudem mussten wir auf zwei Innenverteidiger verzichten, was Auswirkungen auf die Formation in der zweiten Hälfte hatte. Wir hatten einige gute Gelegenheiten, die wir jedoch nicht ganz zu Ende gespielt bekommen. Die zweite Hälfte war dann zerfahren, was wie gesagt auch aus der ganz neuen Formation resultiert", entschuldigte VfB-Trainer Hannes Wolf das verpatzte Vorbereitunsgsspiel.

(cm)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart