21.05.17 / 17:48 Uhr

Meistertitel und Wiederaufstieg dank 4:1-Heimerfolg

VfB Stuttgart setzt glanzvollen Schlusspunkt

Von: Pixelio / gnubier

Der VfB Stuttgart hat mit einem klaren 4:1-Heimsieg gegen die Würzburger Kickers den Wiederaufstieg geschafft und sich den Meistertitel der zweiten Liga gesichert. Simon Terodde steuerte  zwei Treffer zum Erfolg bei und krönte sich erneut zum Torschützenkönig.

Der VfB hatte eine halbe Stunde lang seine liebe Not mit den abwehrstarken Gästen. Diese bekamen in der elften Minute sogar die erste Torchance der Partie, doch VfB-Torhüter Mitch Langerak kann den Schuss von Peter Kurzweg und den Nachschuss von Nejmeddin Daghfous abwehren. Mit einem Distanzschuss trifft Matthias Zimmermann in der 32. Minute zum 1:0 für den VfB und löst damit die Anspannung.

In der zweiten Hälfte erhöht der VfB den Druck. Innerhalb von zwei Minuten vergibt VfB-Torjäger Simon Terodde gleich zwei dicke Chancen. In der 59. Minute kann er dann endlich jubeln. Kaminski nutzt einen Konter und bedient Daniel Ginczek, der auf Terodde verlängert und zum 2:0 trifft. In der 74. Minute scheitert Daniel Ginczek mit einem verunglückten Schussversuch an Würzburgs Torhüter  Jörg Siebenhandl.

Vier Minuten später kommt noch einmal Spannung auf, als Tobias Schröck auf 2:1 verkürzen kann. Doch Terodde stellt fast umgehend den alten Vorsprung wieder her. Diesmal schickt Timo Baumgartl seinen Kollegen Ginczek auf die Reise, der den Ball erneut an Terodde auflegt. Mit seinem 25. Saisontreffer erhöht dieser auf 3:1. Den Schlusspunkt setzt dann Ginczek selbst: Mit einem Schuss aus 20 Metern markiert er in der 89. Minute den 4:1-Endstand.

(cm)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart