21.05.17 / 19:58 Uhr

Vorfreude auf nächste Saison

VfB Stuttgart: Spieler loben „Wir-Gefühl“

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart hat sich mit einem deutlichen 4:1-Heimsieg die Meisterschaft in der zweiten Liga geholt und die Konkurrenz auf Abstand gehalten. VfB-Trainer Hannes Wolf freute sich für Torschütze Matthias Zimmermann, „da er zuvor keine einfache Zeit hatte“ und bedankte sich für den ihm entgegengebrachten Respekt: „Es ist ein Privileg für mich, hier dabei gewesen zu sein.“


Die Spieler hoben am Saisonende ganz besonders die Unterstützung der Fans hervor. „Heute können wir es noch nicht ganz realisieren, dass wir aufgestiegen sind, das kommt erst in den nächsten Tagen. Einen großen Anteil an unserem Erfolg haben auch die Fans. Durch die tolle Atmosphäre ist ein „Wir-Gefühl“ entstanden, das uns getragen hat“, äußerte sich VfB-Kapitän Christian Gentner.


Torschützenkönig Simon Terodde schließt sich diesen Worten an: „Das ist ein Titel, der für immer bleibt und den uns keiner mehr nehmen kann. Heute hat man auch gesehen, dass der Zusammenschluss zwischen Fans, Mannschaft und Stadt einfach hammergeil ist! Ich freue mich jetzt auf die Bundesliga.“


Und für dessen Stürmerkollegen Daniel Ginczek, der beide Tore von Terodde vorbereitet und den Siegtreffer erzielt hat, endet diese Saison ebenfalls versöhnlich: „Ich war froh, heute von Anfang spielen zu dürfen. Diese Chance habe ich mit den Vorlagen und dem Tor genutzt. Ich wollte die ganze Saison schon Leistung bringen und bin froh, dass mir das heute so gut gelungen ist.“

(cm)





Anzeige