19.05.17 / 16:20 Uhr

Mehr Zuschauer als im Meisterschaftsjahr

VfB Stuttgart wird heiß geliebt

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart gewann 2007 die Deutsche Meisterschaft. 250.000 Fans folgten bei der Meisterfeier dem Korso vom Stadion in die Stadtmitte. Damals schauten sich durchschnittlich 46.100 Fans die Spiele des VfB an. In dieser Zweitligasaison sind es nach Abschluss des letzten Spieltages 50.700, was einen vielleicht einmaligen Rekord für die zweite Liga darstellt. Der VfB wird heiß geliebt.


„Da ist wieder etwas zusammengewachsen“, kommentiert VfB-Stürmer Daniel Ginczek die jüngste Entwicklung. Das führt dann dazu, dass sogar 5300 Auswärtsfans im Schnitt die Spiele des VfB verfolgten. Auch mit dieser Zahl führt der VfB die Rangliste der zweiten Liga an, meldet eine Stuttgarter Tageszeitung.


„Man darf ruhig auch herausstreichen, wie positiv und hochanständig sie uns begleitet haben,“ betont VfB-Sportmanager Jan Schindelmeiser. Ob sich dies auch nach dem wahrscheinlichen Wiederaufstieg so fortsetzt, bleibt abzuwarten. Die Erwartungshaltung an den VfB ist stets hoch – unabhängig davon wo die Mannschaft spielt. Und im Zweitligajahr musste der VfB wirtschaftliche Einbußen hinnehmen.


Ob der Kader erstligatauglich ist, steht ebenfalls in den Sternen. Doch Schindelmeiser ist bereits in der Planung für die kommende Saison. Er weiß nur noch nicht, welche finanziellen Mittel ihm zur Verfügung stehen werden. Das klärt sich aber am 1. Juni im Rahmen der Mitgliederversammlung, in der über die Ausgliederung der Profi-Abteilung entschieden wird.

(cm)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart