18.05.17 / 19:18 Uhr

Ausgliederung als große Unbekannte

VfB Stuttgart: Kaderplanung in vollem Gange

Von: VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart kann sogar mit einer Niederlage gegen Würzburg am letzten Spieltag den Wiederaufstieg schaffen. Doch natürlich strebt die Mannschaft einen Sieg und damit die Meisterschaft in der zweiten Liga an. Unabhängig davon laufen im Hintergrund die Kaderplanungen für die kommende Saison. Die mögliche Ausgliederung der Profiabteilung und die damit verbundenen Konsequenzen sind dabei die großen Unbekannten.


"Selbstverständlich wird es zu Veränderungen kommen", wird VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser von einem Online-Portal dazu zitiert. „Nach der Saison unterhalten wir uns mit unseren Jungs. Da werden wir mit jedem Einzelnen sprechen“, so Schindelmeiser weiter.


Florian Klein und Benjamin Uphoff verlassen den Verein. Fragezeichen stehen hinter Spielern wie Jean Zimmer und Tobias Werner. Sollte die Ausgliederung von den Mitgliedern beschlossen werden, stünden dem VfB Millionen in großer zweistelliger Höhe zur Verfügung. Das würde die Konkurrenzfähigkeit im Oberhaus sicherlich erleichtern. Scheitert das Vorhaben, muss sich der VfB-Manager nach günstigen Alternativen, Leihmöglichkeiten oder jungen Talenten umsehen.

(rf)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart