25.04.17 / 09:06 Uhr

3:1-Heimsieg gegen Union Berlin

VfB Stuttgart: Wiederaufstieg rückt näher

Von: Pixelio / Rainer-Sturm

Im Spitzenspiel der zweiten Liga behielt der VfB Stuttgart die Oberhand. Mit einem klaren 3:1-Erfolg in der heimischen Mercedes Benz-Arena gegen Union Berlin rückt der Wiederaufstieg für den VfB Stuttgart vier Tage vor Saisonende immer näher.


Der VfB Stuttgart zeigte eine gute Leistung und war von Beginn an auf dem Platz präsent. Alexandru Maxim versucht es in der sechsten Minute mit einem Flachschuss. Josip Brekalo scheitert in der 17. Minute zunächst am gegnerischen Torhüter Daniel Mesenhöler und schießt dann zwei Minuten später knapp am Tor vorbei. Die Gäste verstecken sich jedoch nicht und kommen wenig später zu ihrer ersten gefährlichen Aktion. In der 25. Minute kann VfB-Keeper Mitch Langerak einen Schuss von Steven Skrzybski an die Latte lenken. Ein Kopfball von Sebastian Polter nach der darauf folgenden Ecke geht knapp am Pfosten vorbei.  


In der 29. Minute sorgt Alexandru Maxim dann nach einem Freistoß für die 1:0-Führung des VfB. Nur vier Minuten später nutzt der VfB eine Konterchance. Brekalo spielt den Ball zu Simon Terodde, der seinen 20. Saisontreffer erzielt und auf 2:0 erhöht.


Auch nach Beginn der zweiten Halbzeit ist der VfB am Drücker. In der 49. und 52. Minute verfehlt der VfB-Kapitän jeweils knapp das Gehäuse der Gäste. In der 57. Minute nutzen die Berliner dann ihre erste Torchance und verkürzen nach einem Kopfball von Polter auf 2:1. Danach kommen die Gäste immer besser ins Spiel, doch mit der Einwechslung von Daniel Ginczek fällt die Entscheidung. Im Zusammenspiel mit Terodde erzielt Ginczek in der 68. Minute den entscheidenden 3:1-Siegtreffer. Der VfB bringt den Vorsprung sicher über die Zeit.

(rf)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart