13.04.17 / 19:40 Uhr

Taktik auf Gegner abstellen

VfB Stuttgart: Flexibilität für Wolf ein Muss

Von: Pixelio / Verena-N

Die Vorteile einer Stammelf liegen auf der Hand: eingespielt und mit dem Bewusstsein der eigenen Stärken und Schwächen. Die Kehrseite: Berechenbarkeit und mangelnde Alternativen bei Ausfällen. VfB-Trainer Hannes Wolf vertritt das komplette Gegenteil. Flexibilität ist ein Muss. Doch eine Sieggarantie ist sie nicht und daher werden die letzten Spiele der Rückrunde völlig offen sein.


„Wir wollen Sicherheit geben, aber auch Neues einfordern“, wird Wolf von einer Stuttgarter Tageszeitung zitiert. Gegen den Karlsruher SC stellte er Berkay Özcan für den verletzten Anto Grgic auf und brachte den lange auf der Bank schmorenden Alexandru Maxim für Julian Green. „Es war keine einfache Entscheidung, die Mannschaft so aufzustellen, da sich Julian in guter Verfassung befindet. Wir wollten in der Spielanlage nicht alles ändern, daher haben wir uns für Berkay entschieden. Er ist robust und ballsicher.“ Es hat funktioniert. Der VfB gewann mit 2:0.


Obwohl Wolf die Taktik stets auf den Gegner einstellt, ging auch immer wieder etwas daneben, so wie beim 0:1 gegen Fürth. Gegen den Drittletzten Arminia Bielefeld darf der VfB allerdings nicht patzen, denn bei den Partien gegen die direkten Mitaufstiegskonkurrenten ist alles möglich.

(rf)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart