02.04.17 / 16:20 Uhr

3:3-Ausgleich in letzter Minute

VfB Stuttgart gegen Dresden: Dramatisches Remis

Von: Clint Metzger

VfB-Trainer Hannes Wolf hat vor der Partie gefordert, dass die Spieler von Beginn an voll einsteigen und das Spiel intensiv führen. Das hat die Mannschaft nicht ganz verstanden, denn nach nur 26 Minuten lag der VfB mit 0:3 zurück. Doch der Hattrick von Stefan Kutschke war der notwendige Weckruf. Mit einer starken zweiten Hälfte gelingt dem VfB der Ausgleich in letzter Minute und damit wieder der Sprung an die Tabellenspitze.


Bereits nach vier Minuten zappelt der Ball im Tor des VfB. Die Gäste aus Dresden bringen den Ball schnell nach vorne und Stefan Kutschke erzielt aus elf Metern den Führungstreffer. Der VfB brauchte eine gute Viertelstunde bis zu seiner ersten Chance. In der 17. Minute trifft Julian Green den Pfosten und Gentner verzieht den Nachschuss. Fünf Minuten später machen es die Gäste besser und Kutschke erhöht auf 0:2. In der 26. Minute greift VfB-Keeper Mitch Langerak an der Strafraumgrenze gegen Kutschke durch und der Schiedsrichter entscheidet auf Strafstoß. Den fälligen Elfmeter verwandelt der Gefoulte zum lupenreinen Hattrick. Drei Minuten später reagiert der VfB: Nach einem langen Ball von Carlos Mané erzielt Simon Terodde den 1:3-Anschlusstreffer.


In der zweiten Hälfte übernimmt der VfB das Ruder. Während sich die Gäste zurückziehen, drängt der VfB. In der 49. Minute kann Dresdens Schlussmann Marvin Schwäbe einen Kopfball von Mané halten. In der 58. Minute lenkt Schwäbe einen Freistoß von Grgic an die Latte. Dort landet leider auch der Nachschuss von Terodde. Vier Minuten später zielt Gentner am langen Pfosten vorbei. In der 69. Minute trifft Gentner ebenfalls nur die Latte. Sechs Minuten später landet der Ball dann im Ziel: Emiliano Insua trifft zum 2:3. In der Nachspielzeit foult Ex-Stuttgarter Philip Heise Carlos Mané und auch hier entscheidet der Schiedsrichter auf Strafstoß. Diese Chance lässt sich Simon Terodde nicht entgehen und markiert mit dem 3:3 den Endstand.


Der VfB hat die Tabellenführung wieder übernommen, ist aber punktgleich mit Braunschweig und Union Berlin. Hannover rangiert mit nur einem Punkt Rückstand auf dem vierten Platz.

(cm)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart