13.03.17 / 17:38 Uhr

Geschlossene Mannschaftsleistung gefordert

VfB Stuttgart fehlt Dominanz

Von: Pixelio / Kurt-Michel

Die Trainer der zweiten Liga werden nicht müde, dem VfB Stuttgart die Favoritenrolle aufzuerlegen. Ob es im direkten Duell ist oder um den Aufstieg geht. Zuletzt war es Bochums Gertjan Verbeek, der konstatierte: „Der VfB verfügt über enorme Qualität – vorne, aber auch hinten.“ Der VfB kann daher nur verlieren, wenn er die Tabellenführung nicht hält und das macht der Mannschaft zu schaffen.


Ohne geschlossene Mannschaftsleistung ist der VfB anfällig. Gegen den VfL Bochum zeigte er enorme Schwächen: zu viele Fehler im Spielaufbau, dem Passspiel und im Zusammenspiel. Dem eingewechselten Daniel Ginczek ist es zu verdanken, dass der VfB einen Punkt rettete und der Vorsprung in der Tabelle auf lediglich zwei Punkte zusammenschmolz.


„Wir hatten den Hang zum Schlampigwerden“, analysierte VfB-Kapitän Christian Gentner. „Wir haben zu viel rückwärts verteidigt“, urteilte VfB-Trainer Hannes Wolf. Gegen Greuther Fürth dürfte es nicht leichter werden, wenn der Mut zur Offensive fehlt, die den VfB zu Beginn der Rückrunde ausgezeichnet hat.


Daher will Wolf die Partie gegen Bochum auch intensiv aufarbeiten, denn auch Gentner weiß: „Es wäre fatal, wenn wenn wir uns auf dem Punktepolster ausruhen würden.“ Das ist mittlerweile fast nicht mehr vorhanden.

(jd)









Anzeige



Anzeige

VfB Stuttgart Shop

Der große VfB Stuttgart Shop - stöber und entdecke günstige Angebote . 

Anzeige & Werbung




Mehr News vom VfB Stuttgart