22.08.11 / 08:53 Uhr

Fernduell mit Leno

VfB Stuttgart: Neue Diskussion um Ulreich

Von: VfB Stuttgart

Sven Ulreich unterlief beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen ein folgenschwerer Patzer, der zum 1:0-Treffer für die Gäste führte und dem VfB die erste Niederlage der neuen Bundesligasaison bescherte. Nun flammt erneut eine Torwartdiskussion um Ulreich auf.


„Ich wollte den Ball festhalten. Das habe ich nicht geschafft“, wird Ulreich in dem Bericht einer deutschen Tageszeitung zitiert. Den Gegentreffer nimmt er auf seine Kappe. Vergleiche mit dem fehlerfreien Bernd Leno, der vom VfB in dieser Saison an Bayer Leverkusen ausgeliehen wurde, werden gezogen.


Ulreich ist zwar die Nummer eins in Stuttgart. Diese Position war jedoch nie zementiert. Häufig wurden Argumente wie das junge Alter oder Unerfahrenheit gegen ihn ins Feld geführt. Erst nachdem er auf die Bank gesetzt wurde und sich Ersatzmann Marc Ziegler verletzte, zeigte er überragende Leistungen. Den sichersten Eindruck hinterließ er gegen Leverkusen nicht.


Angeblich will der VfB nun Lenos Entwicklung in Leverkusen abwarten, ob Leno zur ernsthaften Konkurrenz für Ulreich werden kann. Lenos Vertrag läuft bis 2014. Sollte er jedoch eine bestimmte Anzahl Erstligaspiele für den VfB nicht bestreiten, kann er vorzeitig aussteigen.


Ulreich sieht das Fernduell gelassen: „Es werden auch für ihn noch andere Spiele kommen“ ist sich der VfB-Keeper sicher.

(cm)





Anzeige