13.11.11 / 09:32 Uhr

Hoffen auf schnelle Lösung

VfB Stuttgart: Leno interessiert Millionenpoker nicht

Von: Pixelio / Gerd-altmann-geralt

Bayer 04 Leverkusen hat dem VfB Stuttgart ein verbessertes Angebot gemacht, um Torwarttalent Bernd Leno langfristig zu binden. Doch sechs Millionen Euro sind dem VfB zu wenig. Angeblich wollen die Roten 10 Millionen für den 19-Jährigen haben. Bernd Leno selbst lässt der Poker um seine Person kalt.


„Dieser Millionen-Poker belastet mich noch nicht“, wird Leno in dem Bericht eines Online-Dienstes zitiert‘. Über die von VfB-Manager Fredi Bobic geforderte Summe zeigte sich Leno erstaunt. Zugleich lässt er durchblicken, dass eine schnelle Lösung angeraten ist: „Ich kann keine Tendenz erkennen und somit auch noch nichts planen“, so der 19-Jährige.


Leno ist derzeit mit der U21-Nationalmannschaft in Griechenland im Einsatz. Bis eine Entscheidung gefallen ist, konzentriert er sich voll auf seine spielerischen Aufgaben und hofft, dass nach seiner Rückkehr Klarheit herrscht: „Ich denke, wenn ich zurück in Deutschland bin, erfahre ich mehr. Natürlich mache ich mir Gedanken, aber das muss ich ausblenden.“

(rf)





Anzeige