14.10.11 / 13:00 Uhr

Geld oder Talent?

Kraftprobe beim VfB Stuttgart

Von: VfB Stuttgart

Die Torwartfrage beim VfB Stuttgart ist nach wie vor ungelöst. Sven Ulreich hat sich als Nummer Eins beim VfB Stuttgart etabliert. Der erste 19-jährige Bernd Leno gilt als Jahrhunderttalent und zeigt als Leihgabe bei Bayer Leverkusen hervorragende Leistungen. Laut Meldung einer Stuttgarter Tageszeitung führt die Frage nach Geld oder Talent zur ersten große Kraftprobe in der Führungsetage des VfB Stuttgart.


Präsident Gerd Mäuser und Finanzdirektor Ulrich Ruf rechnen mit jedem Euro. Im Sommer meldete der Verein der Mitgliederversammlung zum ersten Mal seit Jahren ein negatives Ergebnis. Mäuser gab die Parole aus, dass nur so viel Geld ausgegeben wird, wie der Verein einnimmt. Ein Verkauf von Bernd Leno würde laut dem Bericht zwischen drei und zehn Millionen Euro Ablöse in die Vereinskasse des VfB spülen – je nachdem, wann und unter welchen Voraussetzungen der Transfer abgewickelt würde.


Aus sportlicher Sicht würde ein Verkauf dem Vorhaben des VfB entgegenstehen, die eigene Jugend aufzubauen und in den Profikader nach und nach einzubauen. Sportdirektor Fredi Bobic bleibt dabei: "Leno kommt in der Winterpause zurück, und dann gibt es ein Duell um die Nummer eins mit Sven Ulreich. Bei mir hat sich aus Leverkusen noch niemand gemeldet."

(cm)





Anzeige