28.05.11 / 13:27 Uhr

Viel Selbstbewusstsein in Nürnberg getankt

Julian Schieber will beim VfB Stuttgart angreifen

Von: VfB Stuttgart

Julian Schieber wurde in der vergangenen Saison an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen, um dort Spielpraxis zu gewinnen und zu reifen. Das Vorhaben ist aufgegangen, wie man an den Spielen gegen den VfB gesehen hat, in denen er jeweils Tore erzielt hat. In der kommenden Saison will er nun wieder beim VfB angreifen und von den Erfahrungen der letzten Saison profitieren.

„Jetzt fängt wieder ein neuer Lebensabschnitt an, auf den ich mich sehr freue. Weg zu sein von Mamas Küche, neue Menschen kennenzulernen, selbstständiger zu werden, das alles hat mir richtig gut getan. Sportlich gesehen ging das Leihgeschäft für mich wunderbar auf. Ich konnte Spielpraxis sammeln und habe sieben Tore in 29 Spielen und gemacht" zeigte er sich in einem Interview mit dem Verein zufrieden.

Ende Februar verlief eine Operation am Knie erfolgreich. Nun will er möglichst bald wieder an seine gezeigten Leistungen anknüpfen. „Im letzten Saisonspiel habe ich mir eine Oberschenkelzerrung zugezogen, die ich noch ein bisschen spüre. Aber nach meinem Urlaub werde ich beim VfB wieder voll angreifen." Vor der von Labbadia geforderten Disziplin habe er keine Angst. Fitness sei für ihn kein Problem.

(cm)






Anzeige