08.05.11 / 12:43 Uhr

Hajnal und Okazaki sorgen für Entscheidung

Neuzugänge schießen den VfB Stuttgart zum Klassenerhalt

Von: Pixelio / gnubier

Im Winter kamen der japanische Nationalspieler Shinji Okazaki von Shimizu S-Pulse und der ungarische Nationalspieler vom neuen Deutschen Meister Borussia Dortmund zum VfB Stuttgart, um dem Verein im Kampf um den Abstieg zu verstärken. Beide haben gehalten, was man sich von ihnen versprochen hat. Und im entscheidenden Moment sorgte das Duo mit zwei Treffern im letzten Heimspiel gegen Hannover 96 denn auch tatsächlich für die Entscheidung zu Gunsten des Klassenerhalts.

Für Okazaki war es das erste Bundesligator nach zehn Einsätzen und die verdiente Belohnung für den 25-Jährigen, der sich in all seinen Spielen durch bedingungslosen Einsatz und absoluten Siegeswillen ausgezeichnet hat. "Ich freue mich sehr über mein erstes Tor, vor allem, weil ich darauf so lange gewartet habe", wird er in einer Meldung des Vereins zitiert.

Erleichterung und Freude herrschte auch bei Tamas Hajnal, der den VfB mit dem ersten Tor der Partie gegen Hannover in Führung brachte. In den Spielen, die er vor dem letzten Heimspiel für den VfB absolvierte, gelangen ihm zwei Treffer. Zudem war er an der Vorbereitung von vier weiteren Toren beteiligt. Durch den Klassenerhalt verlängert sich der Vertrag von Tamas Hajnal beim VfB automatisch um zwei Jahre, meldet der Verein. „Jetzt freue ich mich auf die anstehenden Aufgaben mit dem VfB", so Hajnal.

(rf)





Anzeige